Historie

1974

  • Der Luftfahrt-Pionier Gunther Eheim gründet die Charter- und Executive Fluggesellschaft Contact Air, die mit mehreren Learjets und einer Falcon 20 weltweit Passagier- und Ambulanzflüge durchführt.

1983

  • Beginn der Kooperation mit DLT, der heutigen Lufthansa CityLine.

1984

  • Abschluss des ersten Chartervertrags für den Linienverkehr der DLT und Aufbau eines eigenen Contact Air Streckennetzes.

1987

  • Einführung der Bombardier Dash 8-100 in den LUFTHANSA Verbund. Contact Air stellt als erste deutsche Fluggesellschaft dieses Flugzeugmuster mit 36 Sitzplätzen in Dienst.

1989

  • Am Flughafen Saarbrücken entsteht ein neuer Technikstandort mit einer modernen Wartungshalle, Werkstätten, Lägern und Büros. Contact Air ist Launch Customer für die Bombardier Dash 8-300Q. Insgesamt sieben Flugzeuge sind im Einsatz für den LUFTHANSA Verbund.

1996

  • Contact Air wird die erste Partner-Airline im neu gegründeten Regionalverbund „Team Lufthansa“. In der Folge werden elf 50-sitzige Fokker F50 der Lufthansa CityLine übernommen. Ausflottung der Bombadier Dash 8 und Auslieferung an Bombardier sowie an weitere Flugzeugbetreibern weltweit.

1999

  • Contact Air feiert im Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens 25-jähriges Firmenjubiläum.

2003

  • Die erste von neun ATR 42-500 wird von der deutschen Fluggesellschaft Eurowings übernommen. Zeitgleich wird die Fokker-Flotte weltweit vermarktet.

2004

  • Ab Februar werden sechs ATR 72-500 der Eurowings übernommen. Offizieller Start des neuen Kooperationsmodells „Lufthansa Regional“.

2006

  • Es erfolgt die Ausflottung der ATR 42-500 Modelle und ein weltweiter Verkauf an andere Flugzeugbetreiber. Die Auslieferung findet am Standort Saarbrücken statt.

2008

  • Einflottung der ersten Fokker F100. Ersteinsatz von zwei F100 ab Zürich für die SWISS INTERNATIONAL AIR LINES.

2009

  • Einführung von sechs weiteren Fokker F100. Diese Flugzeuge ersetzen die ATR 72-500 Flotte bei LUFTHANSA. Auslieferung von fünf ATR 72-500 an den LUFTHANSA Regional Partner Air Dolomiti. Eine weitere Maschine wurde an ATR Industries zurückgeliefert.

2013

  • Nach dem Verkauf des Geschäftsvermögens der Contact Air Flugdienst GmbH & Co KG, Deizisau, an die OLT Express Germany GmbH, Bremen, in 2012, musste die OLT Express Germany GmbH im Januar 2013 Insolvenz anmelden. Übernahme des Werftbetriebes (Flugzeugwartung, technische Flottenbetreuung, Engineering, Verkauf und Verleih/Exchange) durch die EHEIM Gruppe, Deizisau und Gründung der Contact Air Technik GmbH, Maintenance Base Saarbrücken.

2014

  • Die Contact Air Technik erhält die Genehmigung zur Bombardier Dash 8Q-400 Wartung.